Zum Inhalt springen
-15%

Smart BMS CL 12/100

ab UVP 21,60  ab 18,36 

Smart BMS CL 12/100

Artikelnummer: n. v. Kategorien: , Schlagwort:

Das Smart BMS CL 12/100 ist ein Batterie-Management-System für intelligente Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien (LiFePO4) von Victron. Es wurde speziell für 12V-Systeme mit einem 12V-Generator entwickelt.

Das BMS CL 12/100 überwacht und schützt jede einzelne Batteriezelle innerhalb der Batterie (oder Batteriebank) und schaltet den Generator, die Ladequellen oder die DC-Lasten bei niedriger Batteriespannung, hoher Batteriespannung oder Übertemperatur ab.

Der dedizierte Generatoreingang sorgt für Strombegrenzung und Einwegverkehr vom Generator in die Batterie, so dass ein Generator (und eine Startbatterie) jeder Größe sicher an die Smart Lithium-Batterie oder Batterien angeschlossen werden kann.

Das BMS ist auch mit einem Fern-Ein/Aus-Anschluss ausgestattet, um das BMS (und das System) über einen Fernschalter auszuschalten, sowie mit einem Voralarmkontakt, um ein Warnsignal zu geben, bevor das BMS die Batterien vom System trennt.

 

Batterie-Management-System

Das BMS wird an 12,8 V Victron LiFePO4 (LFP) Batterien angeschlossen. Bis zu 5 Batterien können parallel angeschlossen werden. Kann als Ein- und Ausschalter des Systems verwendet werden.

Lichtmaschinen- und Batterieschutz

Der Eingangsstrom ist elektronisch auf ca. 90% des Sicherungswertes begrenzt. Eine 100 A-Sicherung z.B. begrenzt daher den Eingangsstrom auf ca. 90 A.
Die Wahl der richtigen Sicherung wird:
a. Die LFP-Batterie vor zu hohem Ladestrom schützen (wichtig bei einer LFP-Batterie mit geringer Kapazität).

b. Die Lichtmaschine vor Überlastung im Falle einer LFP-Batteriebank mit hoher Kapazität schützen (die meisten 12V-Lichtmaschinen überhitzen und fallen aus, wenn sie länger als 5 Minuten mit maximaler Leistung laufen).

Schutz der Starterbatterie

Diese Funktion ist ähnlich der eines Cyrix-Batteriekombinators oder Argo-FET-Batterieisolators. Strom kann nur dann zur LFP-Batterie fließen, wenn die Eingangsspannung (= Spannung an der Starterbatterie) 13 V übersteigt.
Und es kann kein Strom von der LFP-Batterie zur Starterbatterie zurückfließen, wodurch eine mögliche Beschädigung der LFP-Batterie durch übermäßige Entladung verhindert wird.

Li-Ionen-Batterie-Schutz

Übermäßige Eingangsspannungen und Transienten werden auf ein sicheres Level heruntergeregelt.
Das Smart BMS CL stoppt den Ladevorgang bei Überspannung oder Übertemperatur der Zelle. Es hat drei Ausgänge, ähnlich wie das smallBMS:

Lasttrennausgang: Der Lastausgang ist normalerweise hoch und wird frei schwebend, wenn die Zelle unter Spannung steht (Standard 2,8 V/Zelle, einstellbar an der Batterie zwischen 2,6 V und 2,8 V pro Zelle). Maximaler Strom: 10 mA. Der Lastausgang kann verwendet werden, um den Fern- Ein/Aus-Eingang eines Batterieschutzes, eines Wechselrichters, eines DC/DC-Wandlers oder anderer Lasten zu steuern.

Voralarmausgang
Der Voralarmausgang kann als Warnung verwendet werden, wenn die Batteriespannung niedrig ist, und er wird kurz vor der Deaktivierung des Lasttrennausgangs wegen Unterspannung der Zelle auslösen.
Der Voralarmausgang kann zur Ansteuerung eines Relais, einer LED oder eines Summers verwendet werden. Er kann als kontinuierliches oder intermittierendes Signal konfiguriert werden.
Der Voralarmausgang ist normalerweise frei schwebend und wird bei drohender Unterspannung der Zelle hoch (Standard 3,1 V/Zelle, einstellbar an der Batterie zwischen 2,85 V und 3,15 V pro Zelle). Maximaler Strom: 1 A (nicht kurzschlussfest)
Die Mindestverzögerung zwischen Voralarm und Lasttrennung beträgt 30 Sekunden.

Ladetrennausgang: Der Ausgang des Ladegerätes ist normalerweise hoch und wird bei drohender Überspannung oder Übertemperatur der Zelle frei schwebend. Maximaler Strom: 10 mA. Der Ausgang “Charger” (Ladegerät) ist nicht geeignet, um eine induktive Last wie z. B. eine Relaisspule zu betreiben. Der Ausgang “Charger” (Ladegerät) kann zur Steuerung folgender Geräte verwendet werden: Das ferngesteuerte Ein-/Ausschalten eines Ladegerätes, eines Cyrix-Li-Laderelais, eines Cyrix-Li-ct-Batteriekombinators.

(Hinweis: in einigen Fällen wird ein Schnittstellenkabel benötigt, bitte beachten Sie das Handbuch)

Fern-Ein/Aus-Eingang

Der ferngesteuerte Ein/Aus-Eingang steuert den Ladevorgang über die Lichtmaschine. Im ausgeschalteten Zustand ist das Laden über die Lichtmaschine deaktiviert, während die BMS-Funktionalität aktiv bleibt, so dass alle Lasten und Ladegeräte unabhängig vom Zustand des Remote- Eingangs weiter arbeiten können.
Wenn der “System Ein/Aus-Schalter” über VictronConnect aktiviert ist, wird auch die BMS-Funktionalität deaktiviert.
Er besteht aus zwei Terminals: Remote L und Remote H. Zwischen H und L kann ein Remote-Ein/Aus-Schalter oder ein Relaiskontakt angeschlossen werden.
Alternativ kann die Klemme H auf Batterie Plus oder die Klemme L auf Batterie Minus geschaltet werden.

Explosionsschutz

Keine Relais, sondern MOSFET-Schalter, und daher keine Funken.

 

Weightn.v.
Dimensionsn.v.
Battery voltagen.v.
PV voltagen.v.
Charge currentn.v.
Powern.v.
AC input voltagen.v.
AC frequencyn.v.
Transfer switchn.v.
Bluetoothn.v.
Ingress protectionn.v.
Communicationn.v.
DatasheetBMS Overview
Smart BMS CL 12V 100A
ManualSmart BMS CL 12-100 (HTML5)
Smart BMS CL 12-100 (PDF)
VideoWebinar I: purchasing Victron, Alternator Charging with Lithium Batteries and VictronConnect.
Enclosure dimensionSmart BMS CL 12/100
Smart BMS CL 12/100 (3D)
Smart BMS CL 12/100 (stp)
System schematicUS Van Manual & Drawing Smart BMS CL12_100 MultiPlus 3kVA 12V 120V 60Hz
CertificateDeclaration of Conformity - Battery Management Systems
ISO9001 certificate

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Smart BMS CL 12/100“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert